Aktuelles

Aktionstag 2020

Einladung zum 2. Aktionstag für kulturelle Akteurinnen in Sachsen am 1. Februar 2020 in Wurzen:

Ziel des 2. Aktionstages ist es, Vertreter*innen von Vereinen, Initiativen, Museen, Theatern und Kulturakteur*innen aus Städten und ländlichen Räumen in Sachsen zusammen zu bringen. Wir wollen einen Einblick in die Arbeit und die Situation städtischer und ländlicher Institutionen schaffen.

1. Februar 2020
10 – 18 Uhr
Kulturhaus Schweizergarten
Schweizergartenstr. 2
04808 Wurzen
www.kultur-wurzen.de/kulturhaus-schweizergarten/

Wir laden Praktiker*innen von kulturellen Initiativen, Vereinen oder Institutionen in Sachsen ein, ihre Projekte und Ideen für Kulturprojekte zwischen Land und Stadt und für Projekte zur Stärkung der Demokratie vorzustellen. Diesmal sind zudem Förderer*innen eingeladen, die regional, landes- bzw. bundesweit agieren, aus ihrer Förderpraxis zu berichten. 

Zum Programm geht es HIER.


! Solidarität mit dem Treibhaus Döbeln e.V. !

Das Treibhaus Döbeln, eine*r unserer Netzwerkpartner*innen, kämpft aufgrund der politischen Kräfteverschiebungen gerade um seine Existenz. Wir solidarisieren uns mit diesem unverzichtbaren Akteur der Jugendarbeit und Soziokultur und möchten an dieser Stelle zur Unterstützung aufrufen, um die folgende Stellungname des Treibhaus e.V. weiter zu verbreiten!

STELLUNGNAHME DES TREIBHAUS E.V.


W E R W I R S I N D

Der Treibhaus e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, anerkannter Träger
der freien Jugendhilfe und soziokulturelles Zentrum. Seit
Vereinsgründung im Jahr 1997 ist die Zahl unserer Angebote und
Projekte, der jährlichen Nutzungen sowie unserer Mitglieder und
Angestellten gewachsen. Heute sind wir eine Institution mit regionaler
bis überregionaler Bedeutung, vielfältiger programmatischer
Ausrichtung und professioneller Leitung und Struktur.

In unserer Satzung haben wir die Grundpfeiler unseres Engagements
formuliert: Mit unserer Arbeit treten wir für ein friedliches und
gewaltfreies Miteinander ein, fördern und verwirklichen humane, soziale
und demokratische Denk- und Verhaltensweisen, setzen uns gegen
Diskriminierungen und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ein und
haben soziale und politische Emanzipation zum Ziel.

Unsere Angebote reichen von Kulturarbeit und kulturell-ästhetischer
Bildung über offene und internationale Jugendarbeit, interkulturelle
Arbeit sowie politische und historisch-politische Bildung bis hin zu
Werkstatt- und Freizeitsportangeboten. Wir arbeiten mit verschiedenen
Kooperationspartner*innen zusammen – diese reichen von Schulen über
Kirchgemeinden bis hin zu der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter. An
unseren Veranstaltungen und Angeboten nehmen Menschen unterschiedlicher
Generationen teil – Kinder im Grundschulalter bis zu Senior*innen.

W A S G E R A D E L O S I S T

Das alles steht nun in Frage. Seit Anfang Dezember die institutionelle
Förderung des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen für unseren Verein
zurückgestellt wurde, hängen wir in der Schwebe. Wir haben eine
Aufforderung erhalten, Stellung zu nehmen und uns zu den im
Kulturkonvent vorgebrachten Vorwürfen zu äußern.

Darin wird unter anderem ein klares Bekenntnis zur Wahrung des
Neutralitätsgebotes und zum Engagement für die
freiheitlich-demokratische Grundordnung gefordert. Dieses stand für uns
nie in Frage und spiegelt sich in unserer inhaltlichen Arbeit wieder.
Wir verstehen es als unseren Auftrag, vor Einstellungen, Bewegungen und
Parteien, die dem Grundgesetz entgegenstehen, zu warnen und damit das
Grundgesetz und die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu
schützen. Neutralität kann in diesem Sinne nicht politische
Sterilität bedeuten.

Zudem sind wir dazu angehalten, unsere Vereinsräumlichkeiten und
Internetpräsenzen zu überprüfen und auch hier sicherzustellen, dass
die freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht verletzt wird. Diese
Weisung bezieht sich auf ein von der AfD Mittelsachsen gefertigtes
Dokument, in welchem sich Fotos und Screenshots befinden. Der Treibhaus
e.V. wird keine tatsächlich strafrechtlich relevanten Statements
dulden. Hierfür wird es eine Prüfung durch den Verein und die
entsprechende Entfernung von Inhalten geben, die nicht mit dem
Selbstverständnis unseres Vereins und der freiheitlich-demokratischen
Grundordnung vereinbar sind. Die „Dokumentation“ einer Partei, deren
Jugendorganisation und deren parteiintern als „der Flügel“
bezeichneter Teil selbst seitens des Verfassungsschutzes als
extremistische Bestrebungen bewertet werden, ist hierfür jedoch nicht
maßgebend.

Es steht für uns außer Frage, dass sich der Versuch der AfD
Mittelsachsen, uns die institutionelle Förderung zu entziehen, in eine
Vielzahl von Angriffen einreiht, die darauf abzielen unser jahrelanges
soziokulturelles Engagement zu diskreditieren.

E U R E S O L I D A R I T Ä T J E T Z T

In dieser Situation sind wir auf eine aufmerksame und wehrhafte
Zivilgesellschaft angewiesen. Ende Januar wird der Kulturkonvent des
Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen erneut unsere Förderung
verhandeln. Bis dahin erbitten wir eure Solidarität. Macht uns zum
Thema, generiert Aufmerksamkeit und bleibt am Ball. Wir hoffen, dass die
endgültige Entscheidung des Konvents sich für die Sicherung wichtiger
Angebote und demokratischer Strukturen in unserer Region aussprechen
wird.

#wehearttreibhaus


Links:
——
[1] http://www.treibhaus-doebeln.de/